Reisefinder

 
 

Magazin mit Reisen für 2022

Gemeinsame Momente für 2 - Kurzurlaub verschenken!

Wunderschönes Pommern - 7 Tage

2 Busreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 1218 € pro Person

Die nördliche Region im Nachbarland Polen zeigt sich uns in all ihren Facetten.

Die 7-tägige Entdeckerreise führt Sie im 4-Sterne-Komfort-Reisebus von Posen über Danzig bis Stettin. Im Mittelpunkt stehen Kulturhighlights: Stadtführungen und -rundgänge in kleinen Gruppen inklusive Audiogeräten, ein einmaliges Orgelkonzert, Schifffahrten (u. a. in Häfen und auf den berühmten Rollbergen) und der krönende Besuch des Kreuzritter-Refugiums Marienburg bringen Ihnen die Geschichte und die Besonderheiten Pommerns ganz nah.


Das Besondere an dieser Reise nach Pommern:

·        Unsere Reisegruppe wird während der gesamten Rundreise von unserem Reiseleiter begleitet. Er informiert uns über Unterhaltsames und Wichtiges entlang der Fahrtroute und ist unser erster Ansprechpartner bei persönlichen Anliegen.

·        Dabei wohnen wir in ausgezeichneten 4-Sterne-Hotels in Posen, Danzig und Stettin. Die hervorragende Lage der Häuser ist der perfekte Ausgangspunkt für eigene Unternehmungen in Ihrer Freizeit.

·        Alle Stadtführungen werden mit zwei Guides durchgeführt. Durch den zusätzlichen Einsatz von lokalen deutschsprachigen Städteführern können wir den unterhaltsamen und informativen Schilderungen gut folgen.


Reiseverlauf:

1.Tag: Bequeme Anreise - persönlicher Reisekomfort

Sie werden in Ihrer Heimatregion abgeholt und zum Ende der Reise wieder zurückgebracht - es ist bereits alles organisiert. Wir reisen in einem modernen und klimatisierten 4-Sterne-Komfort-Reisebus, der uns neben komfortablen Sitzplätzen und großen Fenstern für den optimalen Ausblick auch ein WC an Bord bietet. Genießen Sie mit uns eine bequeme Fahrfreude! Genießen Sie Ihren ersten Urlaubsabend in der historischen Altstadt von Posen - die Sie bequem nach einem kurzen Spaziergang vom Hotel erreichen. Zur blauen Stunde herrscht hier ein geselliges Treiben in den zahlreichen Restaurants und Bars am Marktplatz. Mit Einbruch der abendlichen Dämmerung verwandelt sich die Altstadt in eine romantisch beleuchtete Kulisse. Hier kann man gemütlich den Abend ausklingen lassen.


2. Tag: Stadtbesichtigung Posen - Perle der Renaissance

Wir erleben die Altstadt von Posen mit ihrer lebhaften Atmosphäre, den farbenfrohen und reich verzierten Gebäuden. Diese mittelalterliche Stadt hat einen der schönsten Stadtplätze in ganz Europa. Und das wunderschöne Rathaus gehört heute zu den wertvollsten Baudenkmälern der Renaissance in Mitteleuropa. Neben den Sehenswürdigkeiten begeistert Posen mit einer abwechslungsreichen Kulturszene. Die Universität Adam Mickiewicz zieht Studenten aus dem ganzen Land in die Stadt, die ihr reichlich Esprit und Ideenvielfalt verschaffen. Dom zu Gnesen - Besichtigung der Erzkathedrale In Gnesen, einer der ältesten Städte Polens, besichtigen wir die Erzkathedrale aus dem Jahr 965. Es handelt sich um eines der wichtigsten romanischen Kunstwerke in ganz Europa. Am wertvollsten sind jedoch die hier aufbewahrten Reliquien des heiligen Adalbert. Der Dom gilt als eines der bedeutendsten Kirchengebäude in Polen. Der Hochaltar (1997 vom deutschen Künstler Heinrich Gerhard Bücker erbaut) wurde von Papst Johannes Paul II. persönlich geweiht. Bromberg - das Venedig Polens: Drei Flusstäler, zwei Flüsse und ein Kanal strukturieren das Stadtgebiet, das an allen Seiten von Wald umgeben ist. Durch diese Städte verläuft der 18. Meridian der östlichen geografischen Länge. Die Länge eines jeden Meridians beträgt ca. 20.000 Kilometer. Während eines Spaziergangs sehen wir die alten und neuen Wahrzeichen der Stadt, wie die drei mächtigen Kornspeicher aus dem 18. Jahrhundert, die Skulpturen des Seiltänzers und der Bogenschützin und die neue Oper. Die Skulptur des Seiltänzers entstand anlässlich des Beitritts Polens zur Europäischen Union im Jahr 2004 und schwebt über der Brahe. Malerische Gassen und schmucke Bürgerhausfassaden zieren Brombergs Altstadt.


3. Tag: Stadtführung Dreistadt Danzig - Erlebnis Hansestadt

Die Hansestadt Danzig, die mit dem Kurbad Zoppot und der modernen Hafenstadt Gdingen zur berühmten Dreistadt verschmolzen ist, erstreckt sich längs der Danziger Bucht. Jede der drei Städte kann auf ihre eigene Geschichte, Atmosphäre und ihr Flair stolz sein. Danzig ist ein Juwel Polens, ein Meisterstück polnischer Restauratorenkunst. Den Rundgang in Danzig beginnen wir am Königsweg, der vom Hohen Tor bis zur Grünen Pforte führt. Die gotische Marienkirche, der Lange Markt, einer der ältesten Marktplätze Europas, die schmucken Bürgerhäuser, Artushof und das mittelalterliche Krantor sind die wichtigsten und bekanntesten Bauwerke der Hansestadt. Vor allem in der Frauengasse, entstanden im Goldenen Zeitalter, findet man die für die Danziger Bauweise so charakteristischen Häuser mit Beischlägen. In diesen Beischlägen unter den terrassenartigen Aufgängen befinden sich in kleinen Kellern liebevoll eingerichtete Bernsteinläden und Silberschmieden.Orgelkonzert in einer barocken Schönheit - Highlight Oliva liegt malerisch im Landschaftspark von Danzig und wurde von unserem Namenspatron Alexander von Humboldt als drittschönster Platz auf Erden besungen. Hier besichtigen wir die Kathedrale Oliva: Engel, bewegliche Sonnen, Monde und Sterne, ein leichtes Geflecht aus Efeu und Blumen. Eine Kaskade an Geräuschen, die den Gesang von Vögeln und Bienen, das Rauschen des Windes, das Plätschern des Wassers und ein Gewitter nachahmt. Wir erleben während eines Konzerts die wunderbaren Klänge dieser monumentalen Orgel aus dem Rokoko. Kurort Zoppot - inklusive Eintritt zur Mole Zoppot wird Sie als mondäner Kurort überraschen und beeindrucken. Hier bummeln wir über die mit 511 Metern längste Holzmole Europas und genießen die wohltuende Seeluft.


4. Tag: Besichtigung der Kreuzritterburg Marienburg - UNESCO-Weltkulturerbe

Sie sieht aus wie eine Ritterburg aus Kinderträumen: die mittelalterliche Marienburg, erbaut aus zehn Millionen Backsteinen. 1280 begonnen, wurde die alte Heimstatt des Deutschen Ordens von polnischen Restaurateuren originalgetreu wiederaufgebaut.

- An der Straße der gotischen Burgen gelegen

- Größte aus Backstein gebaute Festung Europas

- Größte gotische Burganlage der Welt

- Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens, 13. Jahrhundert

Verliese, Hofkirche, Kreuzgang, Küche, Speisesaal - alles ist vorhanden, was eine richtige Ritterburg ausmacht. Wer den berühmten Postkartenblick auf das Denkmal sucht: Den gibt es vom gegenüberliegenden, westlichen Ufer der Nogat aus. Oberländer Kanal - das Erlebnis Rollberge - ein Glas Sekt an Bord ist inklusive! Ein einzigartiges Erlebnis ist eine Fahrt auf dem Oberländer Kanal, der Ostpreußen mit Westpreußen verbindet. * In der Reisesaison A und B fahren wir mit einem Schiff zu Wasser und zu Land, wobei unser Schiff teilweise über Schienen, über sogenannte Rollberge gezogen wird. Der Oberländer Kanal ist eine „technische Revolution" - vor über 150 Jahren gebaut, funktioniert die Technik noch heute so wie damals. 100 Höhenmeter werden über zwei Schleusen und fünf geneigte Ebenen (Rollberge) überwunden. Wir befahren die Wasserstraße ab Buchwalde und passieren dabei zwei Rollberge. Wir laden Sie während der besonderen Schiffsfahrt auf ein Glas Sekt an Bord ein.


5. Tag: Seefahrertradition in Gdingen - Hafenspaziergang

Die Hafenstadt Gdingen liegt an der Ostsee in der Bucht von Danzig. Das beschauliche kleine Fischerdorf wandelte sich mit den Jahren zu Polens „Tor zur Welt". Bei einem kurzen Spaziergang entlang der Kaipromenade sehen wir historische Schiffe wie den weltältesten Zerstörer und eine Museumsfregatte, die 1909 in Hamburg gebaut wurde. Hortulus-Gärten - zauberhafte Gartenpracht In den Hortulus-Gärten entdecken wir eine außergewöhnliche Vielfalt stilsicherer Gartenkompositionen auf kleinstem Raum. Sinnesgärten erweitern zusätzlich die optischen Erlebniskomponenten. Wir erleben fernöstliches Flair im japanischen Garten, leuchtend warme Farbenpracht im mediterranen Garten oder den verwunschenen Waldgarten. Über 20 verschiedene Themenwelten wurden hier mit handgefertigter Gartenarchitektur und Kunstelementen in Szene gesetzt.


6. Tag: Stettin - Stadt der Herzöge Pommerns - inklusive Hafenrundfahrt

Mit dem Alten Rathaus und den drei erhaltenen mittelalterlichen Kirchen Johannes-, Jakobs- und Peter-Paul-Kirche ist Stettin Teil der europäischen Route der Backsteingotik. Flanieren fast wie in Paris. Die gründerzeitliche Neustadt, seit den 1870er-Jahren nach Pariser Vorbild in Historismus und Jugendstil errichtet, lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. An der imposanten Hakenterrasse reihen sich eindrucksvolle Bauwerke. Den Mittelpunkt bildet dabei das Gebäude des Nationalmuseums. Auch die breiten Treppen der Hakenterrasse sind einladend und bieten einen tollen Blick aufs Wasser, den Hafen und die umliegenden Grünanlagen und Flussinseln. Bei einer Schifffahrt erleben wir das geschäftige Treiben eines der größten Hafenumschlagsanlagen Polens. Während der Fahrt genießen wir ein Glas Wein.

Unsere 4-Sterne-Hotels:

1 Nacht im „Novotel Poznan Centrum" in Posen

Das Hotel besticht durch eine zentrale Lage in Posen. Ein kurzer Spaziergang durch die Fußgängerzone führt Sie vom Hotel direkt bis zum alten Marktplatz mit seinen Restaurants und Bars.

- Top bewertet: Booking.com „sehr gut", HolidayCheck „100 % Weiterempfehlung", Stand April 2022

- Die Altstadt ist fußläufig erreichbar

- Zertifiziert für nachhaltige Gastfreundschaft

- Deutschsprachige Rezeption

- Hotelbar und Lobby laden zum Verweilen ein

- Elegant eingerichtete Zimmer

- Ausgezeichnetes Frühstücksbuffet

- Kostenfreier Fitnessbereich

- Kostenloses WLAN im ganzen Haus


3 Nächte im „Radisson Hotel & Suites Gdansk" in Danzig

Während unseres Aufenthalts in Danzig wohnen wir im neuen 4-Sterne-Radisson-Hotel. Das Radisson Hotel & Suites Gdansk liegt zentral auf der historischen Speicherinsel und ist Teil des sogenannten Deo-Plaza-Projekts. Es bietet den idealen Ausgangspunkt für Ihre Unternehmungen. Die moderne Architektur fügt sich perfekt in das historische Speicherviertel ein. Entspannen Sie im Spa mit Schwimmbad und Sauna. Das Restaurant ist ganztägig geöffnet und bietet Ihnen eine internationale Küche. Die Altstadt ist bequem zu Fuß über eine Brücke erreichbar.


- Top bewertet: Booking.com „fabelhaft", TripAdvisor „ausgezeichnet", Stand April 2022

- Neues Hotel direkt am Wasser, auf der Speicherinsel gelegen

- Altstadt ist fußläufig über eine Brücke erreichbar

- Restaurant ganztägig geöffnet, internationale Küche

- Großzügiges Frühstücksbuffet inklusive

- Hotelbar und Lobby laden zum Verweilen ein

- Elegant eingerichtete Zimmer

- Kostenloser Spabereich mit Schwimmbad und Sauna

- Kostenfreies WLAN im gesamten Komplex

- Die Kurtaxe übernehmen wir für Sie!


2 Nächte im Hotel „Radisson Blu" in Stettin

Das Stadthotel befindet sich im modernen Zentrum von Stettin, in der Nähe des Einkaufszentrums Mall Galaxy. Das herzogliche Schloss, einst Sitz der Herzöge von Pommern, und die malerische Altstadt sind nur einen kurzen Spaziergang entfernt.


- Top bewertet: Expedia.de „hervorragend", Booking.com „sehr gut", Stand April 2022

- Ideal in der Innenstadt gelegen

- Gemütliche Bar in der 11. Etage mit Panoramablick

- Komfortabel eingerichtete Zimmer

- Umfangreiches Frühstücksbuffet

- Kostenfreie Nutzung: Fitnessbereich, Swimmingpool und Sauna

- Kostenloses WLAN im ganzen Haus


MTZ: 25 Personen


Reise-Nr.: HUM-12329-22

Veranstalter: Humboldt ReiseWelt GmbH, Bückebergstr. 26, 31710 Buchholz

- Hin- und Rückfahrt sowie alle Ausflüge im modernen und klimatisierten 4-Sterne-Komfort-Reisebus
- 6 Übernachtungen/Frühstück in komfortablen Doppelzimmern: 1x im 4-Sterne-Hotel „Novotel Centrum“ in Posen, 3x im 4-Sterne-Hotel „Radisson Hotel & Suites Gdansk“ in Danzig, 2x im 4-Sterne-Hotel „Radisson Blu“ in Stettin
- 24/7-Betreuung durch deutschsprachige Reiseleitung
- Ausflugsprogramm inkl.: Stadtführung in Posen, Besichtigung der Erzkathedrale in Gnesen, Stadtrundgang in Bromberg, Stadtführung durch die Hansestadt Danzig, Orgelkonzert in der Kathedrale von Oliva, Bummel auf der Mole in Zoppot, Hafenspaziergang in Gdingen, Schifffahrt auf dem Oberländer Kanal mit einem Glas Sekt, Besichtigung der Marienburg, Besuch der malerischen Hortulus-Gärten, Stadtführung in Stettin, Schifffahrt durch den Stettiner Hafen inkl. 1 Glas Wein, Eintrittsgelder/Gebühren
- Stadtführungen mit max. 22 Gästen durch einen lokalen deutschsprachigen Stadtführer mit zus. Audiogeräten
- Kurtaxe

Reiserücktrittsversicherung der Allianz Travel auf Wunsch


2% Abo-Rabatt

Hotel lt. Ausschreibung

Details
  • Doppelzimmer
    1218 €
  • Einzelzimmer
    1437 €

Hotel lt. Ausschreibung

diverse Hotels gemäß Ausschreibung

Ihr Vertragspartner bei Anmeldung einer Leserreise ist der jeweils genannte Reiseveranstalter. MZ Leserreisen ist lediglich Vermittler aller beschriebenen Reisen.
Bitte beachten Sie die Reisebedingungen (AGB) des jeweiligen Veranstalters, die Sie im Internet unter: www.mz.de/leserreisen einsehen können. Die Angebote zu den vertraglichen Reiseleistungen entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Die Veranstalter behalten sich Änderungen in den beschriebenen Reiseverläufen und Leistungen vor. Über diese werden Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichtet. Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl (MTZ) können die Reiseveranstalter vom Vertrag zurücktreten.