Reisefinder

 
 

Magazin mit Reisen für 2022

Gemeinsame Momente für 2 - Kurzurlaub verschenken!

Havelträume zwischen Berlin und Magdeburg mit MS SANS SOUCI - 5 Tage

3 Schiffsreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
26.10.2022 - 30.10.2022
Preis:
ab 819 € pro Person

Dem Alltag entfliehen, die Seele baumeln lassen und die Landschaft, die für Sie Ihre schönsten Herbstfarben angelegt hat, genießen.

Die Havel - ein Fluss mit vielen Seen erwartet Sie. Freuen Sie sich auf unvergessliche Erlebnisse im Havelland. Die Havel entspringt als kleiner Bach in Ankershagen. In ihrem Verlauf nimmt sie nach und nach immer mehr Wasser durch ihre unzähligen Nebenarme auf. Der Fluss erstreckt sich insgesamt 334 km durch den Nordosten Deutschlands. Dabei zieht sich die Havel wie ein blaues Band durch große und kleine Seen in der Region. Am Ende ihres Weges mündet sie in die Elbe. Im Einklang mit der Natur reisen Sie gemächlich auf der MS SANS SOUCI. Erleben Sie die Schönheit der Havel und das lebendige Treiben auf den Havelseen.

1. Tag: Berlin/Tegel

Mit dem Bus geht es für Sie auf dem direkten Weg nach Berlin. Angekommen haben wir für Sie eine Stadtrundfahrt eingeplant. Das Reichstagsgebäude, das Brandenburger Tor, die Siegessäule und die Gedächtniskirche sind nur ein paar der unzähligen Sehenswürdigkeiten, die es hier zu entdecken gibt. Ab 16:00 Uhr werden Sie an Bord der MS SANS SOUCI erwartet. Vor dem Welcome Dinner, werden Sie an Bord mit einem Begrüßungscocktail willkommen geheißen und lernen Kapitän und Crew kennen.


2. Tag: Berlin/Tegel - Berlin/Spandau - Potsdam

Während Sie Ihr Frühstück an Bord genießen, wird der Anker gelichtet. Sie beginnen Ihre Reise an der Greenwichpromenade, wo sich zahlreiche Schiffsanlegestellen, von denen aus Berliner und Touristen in den Sommermonaten zu einer Dampferfahrt über den See und die Havel aufbrechen können befinden. Für Sie geht es nun über den 450 Hektar großen Tegeler See mit seinen insgesamt 9 Inseln: Baumwerder, Hasselwerder, Lindwerder, Maienwerder, Reiswerder, Scharfenberg und Valentinswerder sowie die Humboldtinsel und die Tegeler Insel als künstlich angelegte Inseln. Noch an der Einmündung des Berlin-Spandau-Schiffskanals vorbei und schon sind Sie auf der Havel. Vom Wasser aus können Sie bereits Ihr Ausflugsziel für heute Vormittag erspähen, die Spandauer Zitadell. Eine der besterhaltenen Renaissancefestungen Europas, der Juliusturm - das älteste Gebäude Berlins, Museen und Ausstellungen moderner Kunst - die Zitadelle ist Kulturstandort und Geschichtsinsel. Mit ihrer außergewöhnlichen Festungsgeschichte und zahlreichen, spannenden Ausstellungen hält für Sie Interessantes parat. Die geplante Führung gibt Einblick in die bewegte Historie des Ortes und führt Sie von den Baumeistern im 16. Jahrhundert bis ins 20. Jahrhundert. Während des Mittagessens legen Sie weitere Flusskilometer auf der Havel zurück. Die beschauliche Havel besteht aus unzähligen Windungen und aus einer Aneinanderreihung von Seen. Für Sie geht es über den Pichelsee, entlang des bekannten Grunewalds bis Sie den Großen Wannsee passieren. Noch an der Pfaueninsel vorbei und schon ist die Glienicker Brücke in Sicht. Nachdem Sie den Tiefer See überquert haben, fahren Sie an der Freundschaftsinsel in Potsdam vorbei und erreichen gegen 14:30 Uhr das sehenswerte Potsdam. Bei einer Stadtführung lernen Sie Potsdam näher kennen. Eingebunden in die reizvolle Kulturlandschaft mit ihren Schlössern und historischen Parkanlagen, empfiehlt sich die brandenburgische Landeshauptstadt als interessantes Ausflugsziel.


3. Tag: Potsdam/Museum Barberini - Werder an der Havel - Brandenburg an der Havel

Im Anschluss an das Frühstücksbuffet steht ein Besuch, inkl. Führung, im Museum Barberini, das 2017 eröffnete Kunstmuseum im Zentrum Potsdams auf Ihrem Programm. Der IT-Pionier und Kunstsammler Hasso Plattner ließ dafür das 1771/72 erbaute und im Zweiten Weltkrieg zerstörte Palais Barberini rekonstruieren. In direkter Nachbarschaft zum Landtag Brandenburg <https://www.potsdam.de/landtag-brandenburg>, der Nikolaikirche <https://www.potsdam.de/st-nikolai> und in dem Alten Rathaus ansässigem Potsdam Museum <https://www.potsdam.de/potsdam-museum-forum-fuer-kunst-und-geschichte> ist so Potsdams Alter Markt <https://www.potsdam.de/alter-markt> nach historischem Vorbild wiederentstanden. Seit seiner Eröffnung hat sich das Museum als eines der meistbesuchten Museen in Deutschland etabliert. Ein umfangreiches Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm begleiten die Ausstellungen und lädt Jung und Alt zu einem lebendigen Austausch über die Kunst ein. Die Ausstellung Surrealismus und Magie. Verzauberte Moderne (22. Oktober 2022 - 29. Januar 2023) ist die erste umfassende Werkschau, die das Interesse der Surrealisten an Magie, Mythos und Esoterik in den Blick nimmt. Sie spannt den Bogen von der „metaphysischen Malerei" Giorgio de Chiricos um 1915 über Max Ernsts ikonisches Gemälde Die Einkleidung der Braut (1940) bis zu den okkulten Bildwelten im Spätwerk von Leonora Carrington und Remedios Varo. Um 12:00 Uhr verlassen Sie Potsdam. Genießen Sie den frühen Nachmittag an Bord und lassen die Herbstlandschaft auf sich wirken, wenn Ihr schwimmendes Hotel über den Templinersee und den Schwielowsee gemächlich bis nach Werder an der Havel gleitet. Werder (Havel) ist ein Staatlich anerkannter Erholungsort mit 26.670 Einwohnern, direkt vor den Toren von Berlin und Potsdam. Die Stadt ist bekannt für die historische Altstadtinsel, die Baumblüte und den Wassertourismus - und hat noch vieles mehr zu bieten. Bei einem geführten Bummel lernen Sie die „Stadt am Wasser" näher kennen. Die teilweise auf einer Havelinsel gelegene und mehr als 700 Jahre alte Altstadt ist das beliebteste Ziel der Besucher. Gemeinsam mit einem Stadtführer werden Sie mehr darüber erfahren, welche Geschichten sich hinter den schmucken Fassaden der Altstadthäuser verstecken. Ihr Stadtführer hat zu jedem Gebäude und zu jedem Altstadteckchen eine Anekdote parat. So lassen Sie die mit den Orten verbundene Vergangenheit und die Werdersche Lebensart lebendig werden. Kaffeezeit und Leinen Los. Jetzt heißt es „Natur pur", denn zwischen Werder und Brandenburg und bildet die Havel eine lange Kette teilweise recht großer Seen und Seitenarme und prägt so die unverwechselbare, idyllische Havellandschaft. Zum Abendessen haben Sie den letzten Hafen für heute, das verträumte Brandenburg an der Havel erreicht. Im Anschluss an das Abendessen erwartet Sie Brandenburgs „Nachtwächterin". Sie berichtet Interessantes, Spannendes und zugleich Unterhaltsames aus der Stadtgeschichte. So manche Anekdote aus dem Volksmund wird zum Besten gegeben, ebenso Geschichten von Brandenburger Originalen und Persönlichkeiten. Und nicht zuletzt gibt es viel Sehenswertes in der über 1000-jährigen Havelstadt zu entdecken. Lassen Sie sich von dem nächtlichen Streifzug vorbei an geschichtsträchtigen Zeitzeugen überraschen und begeistern.



4. Tag: Pritzerbe - Ausflug Elb-Havel-Winkel - Genthin - Magdeburg/Rothensee

Heute erwartet Sie ein Ausflug durch den Elb-Havel-Winkel. Das heißt eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft hautnah erleben. Sie starten in Pritzerbe eine der kleinsten und ältesten Städte in der Mark Brandenburg. Über Premnitz, das sich vom Fischerdorf zum Zentrum der Chemiefaserindustrie entwickelt hat und heute die Stadt der Energie ist, fahren Sie nach Jerichow. Das Kloster Jerichow ist ein altehrwürdiges Stift des Ordens der Prämonstratenser, die das Kloster in der Spätromanik aus vor Ort gefertigten Backsteinen erbauten.

In dieser schlichten Schönheit und der weitgehend unveränderten Ausprägung liegt auch die Einmaligkeit.

Gewinnen Sie bei einer Klosterführung spannende Einblicke in die Geschichte und Bedeutung der romanischen Anlage, in das Leben der Chorherren des Prämontsratenserordens und die nachmittelalterliche Nutzung. Der Rundgang führt durch die Klausur mit ihren mittelalterlichen Räumen, wie den Refektorien und dem Kapitelsaal, bis in die Klosterkirche. Zum Abschluss des Ausflugs geht es für Sie nach Rathenow, die Stadt der Optik, zu einem Stadtrundgang. Jede Stadt hat ihre Besonderheiten, Persönlichkeiten und verfügt im Laufe der Jahrhunderte über eine eindrucksvolle Geschichte. So ist es auch mit Rathenow. Die über 800 Jahre alte Stadt erlebte in ihrer Geschichte viele Höhepunkte und ist heute Kreisstadt des Havellandes. Die Zeitreise beginnt auf dem Kirchberg. Vorbei am alten Ziegelmeisterhaus führt der Rundgang entlang der alten Stadtmauer über den historischen Kirchberg bis zum Kurfürstendenkmal. Sie legen noch ein paar Kilometer mit dem Bus zurück um in Genthin wieder an Bord der MS SANS SOUCI zu gehen. In den nächsten 3 Stunden geht es noch einige Kilometer über den Elbe-Havel-Kanal bis Sie gegen 20:30 in Magdeburg/Rothensee festmachen. Genießen Sie Ihren letzten Abend an Bord, vielleicht bei einem guten Wein.



5. Tag: Magdeburg/Rothensee - Magdeburg

Lassen Sie sich heute noch einmal das Frühstück schmecken, bevor die Ausschiffung beginnt. Im Anschluss beginnt Ihre Heimreise.


Bei Termin So. 30.10.-Do 03.11.2022 findet die Reise in umgekehrter Reihenfolge statt.



Gültiger Personalausweis erforderlich!



Reise-Nr.: FUM-12246-22

Veranstalter: Fuhrmann Mundstock international GmbH

Kurze Wanne 1, 38159 Vechelde

- Haustürservice, Fahrt im modernen Reisebus
- 4 x Übernachtung in der gebuchten Kabine
- Willkommensgetränk und Schiffsinformationen
- 4 x Vollpension an Bord (Frühstücksbuffet, mehrgängige Mittags- und Abendmenüs mit Menüwahl)
- 1 x Kapitäns-Dinner inkl. Begrüßungscocktail (i.R.d.VP)
- je nach Tagesprogramm täglich Kaffee-/Tee mit Kuchen und Mitternachtssnack
- Unterhaltungsprogramm an Bord
- Tanzabend an Bord
- alle Schifffahrtsgebühren
- durchgehende Reise- und Busbegleitung während der gesamten Flussreise

Zusätzlich buchbar:
Ausflugspaket (bitte bei Buchung angeben) 169,-

Eintrittsgelder nicht inklusive!


2% Abo-Rabatt

MS SANS Souci

Details
  • Doppelkabine Hauptdeck
    819 €
  • Doppelkabine Oberdeck
    999 €
  • Einzelkabine Hauptdeck
    1119 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Ausflugspaket
    169 €

MS SANS Souci

MS SANS SouciMS SANS Souci

MS SANS SOUCI - Kleines Schiff mit großer Wirkung

Auf diesem Flussschiff ist der Name Programm. Ganz „sorgenfrei" verleben Sie an Bord Ihren persönlichen Traumurlaub, denn mit maximal 81 Passagieren gehört die »MS SANS SOUCI« zu den eher kleineren Flussschiffen. Sie werden dabei schnell die herzliche und vor allem familiäre Atmosphäre zu schätzen wissen und erstaunt sein, welch großzügige Raumaufteilung und welch elegantes Ambiente Sie im Inneren des kompakten Schiffes erwarten. Warme Holztöne wechseln sich mit freundlichen Farben ab und Messingdekore sorgen für den nötigen Spritzer an maritimem Flair. Durch die großen Fenster kann Ihr Blick ungehindert dem Uferlauf folgen und besonders von der Panorama-Lounge aus, dem zentralen Treffpunkt an Bord, erleben Sie die wunderbaren Flusslandschaften wie im Kino.

Schiffsinformation

Baujahr/Renovierung:         2000/2019-2020

Kapazität:                 81 Passagiere

Kabinen:                 41

Länge:                         82 m

Breite:                         9,60 m

Tiefgang:                 1,30 m

Besatzung:                 25

Kabineninformation

Alle Kabinen sind ca. 12 m² groß. Satelliten-Fernsehen, Safe und Föhn sowie ein großzügiges Bad mit Dusche und WC gehören ebenso zur Ausstattung wie die individuell regulierbare Klimaanlage. Von Ihrer Kabine aus haben Sie durch die großen Fenster stets einen wunderbaren Ausblick auf die vorbeiziehenden Landschaften. Auf dem Panoramadeck befinden sich Fenster mit frz. Balkon zum Öffnen. Die Betten können zusammen- oder auseinandergestellt werden

Bordeinrichtung:

Nichtraucher-Restaurant, Lobby mit Rezeption und Bibliothek, Panorama-Lounge mit Bar, Sonnendeck, Lift zwischen Haupt- und Panoramadeck, Sessellift zum Sonnendeck

Restaurant/Küche:

Der erfahrene Küchenchef und sein Team zaubern für Sie jeden Tag leckerste Köstlichkeiten, angefangen beim reichhaltigen kalt-warmen Frühstücksbuffet bis hin zum Dinner mit 4 oder 5 Gängen, bei dem Sie - je nach Fahrtgebiet - auch mal kulinarisches Neuland betreten können. Die Mahlzeiten werden übrigens in einer Sitzung serviert.

Zahlungsmittel:

Die Bordwährung ist Euro. Kreditkarten werden akzeptiert.

Leben an Bord:

Die Atmosphäre an Bord ist gemütlich und ungezwungen. Wir empfehlen legere Kleidung, einen Pullover für die kühleren Abende sowie festes und bequemes Schuhwerk für die Landgänge. Bei gutem Service ist es international üblich Trinkgeld zu geben. Wir empfehlen 5 - 7,- € je Tag/Person. Die MS SANS SOUCI ist ein Nichtraucherschiff. Auf dem Außendeck darf geraucht werden. Bordsprache auf dem Schiff ist deutsch.

Ihr Vertragspartner bei Anmeldung einer Leserreise ist der jeweils genannte Reiseveranstalter. MZ Leserreisen ist lediglich Vermittler aller beschriebenen Reisen.
Bitte beachten Sie die Reisebedingungen (AGB) des jeweiligen Veranstalters, die Sie im Internet unter: www.mz.de/leserreisen einsehen können. Die Angebote zu den vertraglichen Reiseleistungen entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Die Veranstalter behalten sich Änderungen in den beschriebenen Reiseverläufen und Leistungen vor. Über diese werden Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichtet. Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl (MTZ) können die Reiseveranstalter vom Vertrag zurücktreten.