Reisefinder

 
 

Athen und Makedonien: Einzigartige Schätze - 8 Tage

2 Flugreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
02.10.2018 - 09.10.2018
Preis:
ab 1395 € pro Person

Auf dieser Reise lernen Sie die Höhepunkte dieser kulturellen Schatzkammer kennen - aber nicht nur das. Eine üppige Blütenpracht, bunte Wiesen mit Mohn, Margeriten und Malven, Gebirgsketten über fruchtbaren Ebenen und der Duft von unzähligen Olivenhainen machen die Ausflugsfahrten zu einem echten Erlebnis. Genießen Sie die herzliche, gastfreundliche Atmosphäre und die entspannte, mediterrane Lebensart in einem der schönsten Urlaubsländer Europas.


Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Thessaloniki

Am Flughafen in Thessaloniki erwartet Sie Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel an der Olympischen Riviera.


2. Tag: Ganztagesausflug zu den Meteora-Klöstern

Nach dem Frühstück brechen Sie zu den wohl außergewöhnlichsten erhaltenen Bauten Griechenlands aus byzantinischer Zeit auf, den Meteora-Klöstern. Zunächst geht es ins Herz des Landes und durch die Region Thessalien nach Kalambaka. Steile Felsen erheben sich über das Tal des Pinios, und dort oben thronen sie: sechs byzantinische Klöster, auch „schwebende Klöster" genannt, zu Beginn des 14. Jahrhunderts entstanden und einst nur mit Strickleitern zu erklimmen. Zwei der mittelalterlichen Klöster voller großartiger Kunstschätze (bitte Kleidervorschrift beachten) werden Sie selbst besuchen. Beeindruckend sind die großen Sammlungen wertvoller byzantinischer Fresken, Ikonen und Schnitzereien. Sie haben die Möglichkeit am Fuße der Meteora-Felsen die Stadt Kalambaka zu besichtigen, Gelegenheit zum Mittagessen in der Umgebung. Auf der Rückfahrt zu Ihrem Hotel findet noch einmal eine kurze Kaffeepause statt.


3. Tag: zur freien Verfügung - Zusatzausflug Vergina mit Besuch in Litochoro-Olymp

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps für weitere Unternehmungen. Oder Sie buchen vor Ort den Zusatzausflug Vergina - Alexander der Grosse mit Besuch in Litochoro am Olymp Unternehmen Sie eine Zeitreise in die griechische Antike und besuchen Sie nach Tut Ench Amun und den Steinernen Soldaten von China, die drittgrößte archäologische Entdeckung des Jahrhunderts. Vergina war die erste Hauptstadt der Makedonier und ist für Griechenland ein Nationalheiligtum. Die dort freigelegten und bis heute einzigen, ungeplünderten Königsgräber sind inzwischen weithin bekannt und bezeugen das hohe kulturelle Niveau des makedonischen Reiches während der Regierungszeit Philipps II. und Alexander des Grossen. Das glanzvolle Bild des wahrhaft königlichen Reichtums des makedonischen Reiches wird auch bei den Waffen deutlich. Alle Funde sind Werke bewundernswerter handwerklicher Arbeit und hervorragender Kunst. Nach unserem Ausflug in die Antike fahren Sie zurück an den Olymp nach Litochoro, ein malerisches Bergdorf am Fuße des Olymps gelegen. Im Hintergrund bildet das Bergmassiv des Olymps eine beeindruckende Kulisse. Zeit zur freien Verfügung und zu Bummeln durch das Dorf, sowie Gelegenheit zum Mittagessen. Am Nachmittag Rückfahrt ins Hotel.


4. Tag: Olympische Riviera - Delphi - Athen

Die Fahrt führt zunächst durch die fruchtbaren Ebenen Thessaliens über den Brallos-Pass, der das Parnass-Gebirge durchfährt, nach Delphi, der berühmtesten Orakelstätte der Antike, die seinerzeit auch „Nabel der Welt" genannt wurde. Die wildromantische Umgebung machte schon in der Antike auf die Besucher einen großen Eindruck. Über Tausende von Kilometern pilgerten Fürsten und Könige nach Delphi, um den Rat des unfehlbaren Orakels einzuholen. Über 800 Jahre lang entschied es über Krieg und Frieden, über Leben und Tod. Das kleine Museum von Delphi lohnt auf jeden Fall einen Besuch und ist für Sie inklusive. Ihre Fahrt führt Sie weiter über Livadia und Thiva nach Athen. Übernachtung in der Umgebung von Athen.


5. Tag: Ganztagesausflug Stadtbesichtigung Athen mit Akropolis

Athen, Wiege der Demokratie und der Kultur, aufregende Mischung aus orientalischem Basar und Weltstadtflair. Während einer Stadtrundfahrt erschließen Sie sich heute die griechische Hauptstadt. Sie erleben die Plaka, das weltberühmte Altstadtviertel mit seinen schmalen Gassen und Treppen, zahllosen Läden und Lädchen. Sie sehen u.a. die Akademie, die Nationalbibliothek, das Parlamentsgebäude mit dem gut bewachten „Grabmal des Unbekannten Soldaten" am Syndagma-Platz, den Zeus-Tempel und den Hadriansbogen. Athen hat sich in den letzten Jahren auf vielfältige Weise gewandelt. Der Bau der U-Bahn hat nicht nur zur Entspannung der Verkehrssituation beigetragen, sondern durch die notwendigen Bauarbeiten viele neu und hochinteressante Fundstücke aus der griechischen Antike ans Tageslicht gebracht. Die Entdeckungen wurden harmonisch in den jeweiligen U-Bahn-Stationen ausgestellt und so in den oft hektischen Alltag einer Weltstadt integriert. Ebenso ein Schmuckstück aus der neuesten Zeit ist das moderne Akropolis-Museum zu Fuße des Wahrzeichens der Stadt. Diese hochaktuelle Architektur beheimatet die schönsten Relikte aus der Hochzeit hellenischer Kultur. Rückfahrt in Ihr Strandhotel nahe Athen und Übernachtung.


6. Tag: Piraeus und Kap Sounion

Am späten Vormittag geht es nach Piräus, einem der grössten Häfen des Mittelmeers mit seinem Jachthafen Mikrolimano. Ein Spaziergang entlang der Promenade mit Blick auf die grossen und kleinen Schiffe aus aller Welt wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben. Entlang der attischen Küste geht es weiter zum Kap Sounion, wo wir rechtzeitig zum Sonnenuntergang sein werden. 60 Meter über den steilen Klippen erhebt sich der weltbekannte Poseidon Tempel, dessen weisser Marmor im Licht der untergehenden Sonne zu glühen scheint.


7. Tag: zur freien Verfügung - Zusatzausflug Epidaurus und Mykene

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur Verfügung oder zum Geniessen am Strand Ihres Hotels. Oder buchen Sie unseren Zusatzausflug in die Welt der Antike Epidaurus und Mykene: Wir passieren den Kanal von Korinth und erreichen „die Insel" Peloponnes. Hier erwartet Sie das weltberühmte Asklepios-Heiligtum von Epidaurus (UNESCO-Weltkulturerbe), eines der wichtigsten Zentren antiker Heilkunst. Als Hauptattraktion fasziniert das kolossale Amphitheater - als akustisches Wunderwerk überrascht es so manchen Kenner, insbesondere Pavarotti liebte den dort weltweit einmaligen Klang. In puncto Erhaltungszustand und Berühmtheit wird man in ganz Griechenland nichts Vergleichbares finden. In einem kleinen Museum werden die „alten Tage" von Epidaurus wieder eindrucksvoll zum Leben erweckt. Mythologien und Mysterien begegnen Ihnen in der sagenumwobenen Ausgrabungsstätte Mykene (UNESCO-Weltkulturerbe). Wandeln Sie auf den Spuren des weltberühmten Archäologen Heinrich Schliemann - nur durch die Beschreibung Homers gelang ihm die sensationelle Wiederentdeckung dieses architektonischen Wunderwerkes.


8. Tag: Rückflug nach Deutschland


Reise-Nr.: GLO-11443-18 Griechenland

Veranstalter: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH,

Uferstr. 24, 61137 Schöneck

Eine Reise nach Griechenland ist eine Reise zu den Wurzeln der klassischen Antike. Eine unermessliche Fülle antiker Kunstschätze, mächtige Säulentempel und Amphitheater, geschichtsträchtige Orte wie Delphi und natürlich Athen mit der berühmten Akropolis – das griechische Festland ist ein riesiges Freiluftmuseum der Archäologie.

Hotel lt. Ausschreibung

Details
  • Doppelzimmer
    1395 €
  • Einzelzimmer
    1670 €

Hotel lt. Ausschreibung

diverse Hotels gemäß Ausschreibung

Ihr Vertragspartner bei Anmeldung eine Leserreise ist der jeweils genannte Reiseveranstalter. MZ Leserreisen ist lediglich Vermittler aller beschriebenen Reisen.
Bitte beachten Sie die Reisebedingungen (AGB) des jeweiligen Veranstalters, die Sie im Internet unter: www.mz.de/leserreisen einsehen können. Die Angebote zu den vertraglichen Reiseleistungen entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Die Veranstalter behalten sich Änderungen in den beschriebenen Reiseverläufen und Leistungen vor. Über diese werden Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichtet. Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl (MTZ) können die Reiseveranstalter vom Vertrag zurücktreten.