Reisefinder

 
 

Katalog mit traumhaften Reisen für 2020

Unser Leserreisen-Katalog für Weihnachts- und Silvesterreisen!

Armenien - Schatzkästchen zwischen Ararat % Kaukasus - 9 Tage

3 Flugreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
05.06.2020 - 13.06.2020
Preis:
ab 1369 € pro Person

Recht unscheinbar auf der Weltkarte, weiß das kleine Armenien umso mehr mit großartigen Landschaften und historischen Errungenschaften aufzutrumpfen.

Traumhafte Ausblicke zwischen Ararat und Kaukasus, satte Täler und einsame Bergdörfer sind nur eine Seite. Daneben verzaubern vor allem die alten Klöster und Kirchen jeden Besucher und bieten tiefe Einblicke in die Seele der stolzen Einwohner. Armenien gilt als das erste Land, welches das Christentum als Staatsreligion erklärte. Und laut der Bibel strandete die Arche Noah am mythischen Berg Ararat. Aber auch diese religiöse Bedeutung ist nur ein weiterer Aspekt dieses faszinierenden Landes.


Tag 1: Flug nach Jerewan

Haustür-Service und Transfer zum Flughafen. Flug von Berlin in die Hauptstadt Armeniens. Ankunft in der Nacht und Transfer zum Hotel zur Übernachtung.


Tag 2: Armenischer Vatikan

Nach einem späten Frühstück entdecken Sie Etschiadsin, das religiöse Zentrum Armeniens und Residenz des Katholikos aller Armenier. Diese Institution ist von der Bedeutung her gleichzusetzen mit dem Vatikan in Rom. Besichtigung der Zwartnots-Kathedrale sowie der Ruinen der im 7. Jh. errichteten Palastkirche. Die Hauptkirche stammt aus dem Jahr 303 und stellt somit die erste offizielle Kirche der Welt dar. Zurück in Jerewan verbleibt noch Zeit für einen Bummel entlang der Vernissage, durch die bunte Welt der Floh- und Kunstmärkte der Hauptstadt Armeniens. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung in Jerewan.


Tag 3: Wallfahrtsstätte Chor Virap & „Stonehenge Armeniens"

Die Fahrt zur wichtigsten Wallfahrtsstätte des Landes führt über steile Passstraßen, vorbei an malerischen Bergdörfern und Weinbergen. Gregor der Erleuchter, Apostel Armeniens, wurde in dieser Anlage 13 Jahre lang in Gefangenschaft gehalten. Das Gelände bietet einen einzigartigen Blick auf den 5.156 m hohen Berg Ararat, der von hier aus zum Greifen nah erscheint. Die Grenzzäune zur Türkei liegen keine 100 m entfernt. Weiterer Höhepunkt des Tages ist der Abstecher zum Kloster Noravank mit den rötlich-schimmernden Felsformationen im Hintergrund. Die Sternwarte Karahuj wird umgangssprachlich auch als „Stonehenge Armeniens" bezeichnet. Beinah eine Beleidigung, ist sie doch sogar 3.500 Jahre älter ist als ihr Pendant auf der britischen Insel. Übernachtung in Goris.


Tag 4: Bergkloster Tatev & Armenische Schweiz

Tief eingeschnitten in die Schlucht des Worotan liegt das legendäre Kloster Tatev in schwindelerregender Höhe. Über die wohl längste Seilbahn der Welt, welche stolze 5.750 m misst, nähern Sie sich dem spektakulären Bauwerk auf unvergessliche Weise. Entlang eines Armes der legendären Seidenstraße queren Sie den Vardenyants-Pass mit seinen kreisenden Adlern und alten Karawansereien. Wenig später öffnet sich ein Blick auf die „Armenische Schweiz" mit ihrem azurblauen Sevan-See und seiner historischen Klosteranlage. Der See ist nicht nur Europas größter Bergsee, sondern auch der zweit höchstgelegene Süßwassersee der Erde. Abendessen mit Fischspezialitäten. Übernachtung im Umfeld des Sevan-Sees.


Tag 5: Entlang der Grenze zu Georgien

Am Morgen unternehmen Sie einen Spaziergang durch das Altstadtviertel von Dilidschan, einem bekannten Luft- und Thermalkurort im wald- und wasserreichen Tavoush-Gebiet. Viele bekannte Persönlichkeiten, Dichter und Komponisten haben an den Hängen Dilidschans ihre Sommerhäuser errichtet. Weiter geht es nach Lori im Grenzgebiet zu Georgien. Der Fluss Debed hat sich mit schroffen Schluchten tief in die mehr als 2.000 m hohen Gebirgszüge eingeschnitten. So ist es nicht verwunderlich, dass hier auch der tiefste Punkt des Landes zu finden ist. Sie besuchen die architektonisch wertvollen UNESCO-Klöster von Sanahin und Haghpat mit ihren prächtigen Bibliotheksräumen. Übernachtung im Raum Haghpat.


Tag 6: Jesidische Dörfer

Ihre Reise setzen Sie mit der Fahrt nach Vanadzor fort, wo der Besuch eines bekannten Kreuzstein-Meisters auf dem Programm steht. Die kunstvoll behauenen Steine sind ein Sinnbild der christlichen Hoffnung und in dieser Form einzig in Armenien zu finden. Über den Spitak-Pass mit seinen 2.378 m erreichen Sie die Dörfer der Jesiden. Genießen Sie dabei auch die Sicht auf den Berggipfel des Aragats. Die Kleinstadt Aparan erwartet Sie mit einer Kostprobe frischgebackenen Brotes und Kuchen. Eine weitere Station des Tages ist die Besichtigung des Psalmenklosters aus dem 13. Jh. am Rande der Kassakh-Schlucht. Übernachtung in Jerewan.


Tag 7: Die älteste Hauptstadt der Welt

Jerewan wurde 782 v. Chr. gegründet und ist somit um stolze 29 Jahre älter als die „Ewige Stadt" Rom. Sie besuchen u.a. das Matenadaran, das Zentralarchiv für alte armenische Handschriften mit seinen über 17.000 Exponaten. Untergebracht ist das Museum in einem Bauwerk im neuarmenischen Stil. Wahrzeichen der Stadt ist das Cascade-Baudenkmal mit seinen vielen kleinen Galerien für moderne Kunst, von dem aus Sie bei klarer Sicht sogar den schneebedeckten Berg Ararat erblicken können. Markanter Blickpunkt ist die Statue von Mutter Armenien, welche bereits im Jahre 1967 errichtet wurde und eine gigantische Statue Stalins verdrängte. Besuch der Gedenkstätte auf dem Zizernakaberd-Hügel, die an die Opfer des Völkermordes von 1915 erinnert. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung in Jerewan.


Tag 8: Höhlenkloster Geghard

Besuch des eindrucksvollen Höhlenklosters Geghard, welches berühmt ist für seine teilweise in den Fels gehauenen Räume und deren historisch verbrieften Nutzung. Seit einigen Jahren steht die Anlage unter dem Schutz der UNESCO. Weiterfahrt zur Sommerresidenz der armenischen Könige, nach Garni. Hier befindet sich ein heidnischer Tempel im griechisch-römischen Stil, dem einzigen seiner Art im gesamten Kaukasus. Er steht auf einem dreieckigen Felsplateau, das in eine 300 m tiefe Schlucht steil abfällt. Rückfahrt nach Jerewan. Abschiedsabendessen und Übernachtung.


Tag 9: Heimreise

Heute fliegen Sie zurück nach Berlin und Rückfahrt zu Ihren Heimatorten.


Reise-Nr.: SAT-11822-20

Veranstalter: Sachsen-Anhalt-Tours GmbH

Daniel-Vorländer-Str. 4, 06120 Halle

• Ab/An Haustür-Service
• Fahrt zum Flughafen Berlin & zurück
• Flug von Berlin nach Jerewan (Umsteigeverbindung) & zurück mit Ukraine International Airlines (oder vergleichbar)
• Freigepäck im Rahmen der Fluggesellschaft
• derzeitige Flughafensteuern, Sicherheitsgebühr & Kerosinzuschlag (Stand: 08/19)
• Transfer Flughafen Jerewan - Hotel & zurück
• Rundreise im modernen klimatisierten Reisebus oder Kleinbus lt. Reiseverlauf
• 8 x Übernachtung in Mittelklassehotels während der Rundreise
• Zimmer mit eigenem Bad oder Dusche/WC
• 7 x Halbpension bestehend aus Mittagessen oder Abendessen
• deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen Jerewan
• alle genannten Ausflüge, Besichtigungen & Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
• Besuch eines Kreuzstein-Meisters
• Fahrt mit der Seilbahn zum Kloster Tatev
• Kostprobe armenischen Brotes
• 1 Flasche Wasser p. P./Tag
• Reisebegleitung

Info:
Reiseverlauf kann sich aus organisatorischer Sicht ändern.
EU-Bürger benötigen zur Einreise nach Armenien einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig ist!
MTZ: 20 Personen
Reiserücktrittskostenversicherung inkl. Reiseabbruch p. P. ab 45,50 €

3% Abo-Rabatt

Hotel lt. Ausschreibung

Details
  • Doppelzimmer
    1369 €
  • Einzelzimmer
    1599 €

Hotel lt. Ausschreibung

diverse Hotels gemäß Ausschreibung

Ihr Vertragspartner bei Anmeldung eine Leserreise ist der jeweils genannte Reiseveranstalter. MZ Leserreisen ist lediglich Vermittler aller beschriebenen Reisen.
Bitte beachten Sie die Reisebedingungen (AGB) des jeweiligen Veranstalters, die Sie im Internet unter: www.mz.de/leserreisen einsehen können. Die Angebote zu den vertraglichen Reiseleistungen entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Die Veranstalter behalten sich Änderungen in den beschriebenen Reiseverläufen und Leistungen vor. Über diese werden Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichtet. Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl (MTZ) können die Reiseveranstalter vom Vertrag zurücktreten.