Reisefinder

 
 

Unser Reisemagazin für 2024!

Einzigartige Kreuzfahrten für 2024

Tolle Reisen mit eigener Anreise

Kurreisen mit Taxi-Haustürservice

MZ-Dankeschönfahrt 2017 - Glück auf in Gelsenkirchen!

Einst geprägt von Kohle und Stahl, ist das Ruhrgebiet im Herzen Nordrhein-Westfalens heute eine l(i)ebenswerte Kulturregion. Hochöfen, Gasometer und Fördertürme sind stolze Zeugen der industriellen Vergangenheit des Reviers. Viele der einstigen Produktionsstätten stehen heute zurecht unter Denkmalschutz, präsentieren sich als Museen oder wurden zu attraktiven Naherholungsgebieten umgestaltet. Auf unserer stimmungsvollen Dankeschönfahrt 2017 erlebten wir diese Mischung und verbrachten drei erlebnisreiche Tage zusammen.

Unser erstes Tagesziel war die alte Hansestadt Soest. Hier waren Sie zu einer gemütlichen Altstadtführung für alle, die es weniger eilig haben, eingeladen. Die Silhouette der Stadt wird neben den Kirchen, der mittelalterlichen Stadtumwallung sowie zahlreicher und sehenswerter Bauten aus dem für Soest typischen Grünsandstein dominiert. Mit Recht kann man hier vom „Weltweit einmaligen Grünsandstein-Ensemble Altstadt Soest“ sprechen. Anschließend begrüßten wir Sie im MARITIM Hotel Gelsenkirchen. Die Direktion des Hotels und wir erwarteten Sie zum Abendessen mit anschließender Unterhaltung im großen Saal.

Gut gestärkt vom Frühstücksbuffet fuhren Sie am nächsten Tag nach Essen. Hier erwartete Sie die schönste Zeche der Welt! Mit roten Backsteinfassaden und einem streng symmetrischen Aufbau auf insgesamt 100 Hektar gehört sie gemeinsam mit der benachbarten Kokerei verdient zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie ließen sich bei einer Führung in die Geheimnisse des Kohleabbaus einweihen und beeindrucken. Am Nachmittag besuchten Sie das Gasometer Oberhausen, einst das Wahrzeichen des Ruhrgebietes. Als einstiger Gasspeicher und größter in ganz Europa 1927 erbaut, fungiert er seit seiner Stilllegung 1988 als Ausstellungshalle. Nach der Besichtigung der außergewöhnlichen Ausstellung „Wunder der Natur - Intelligenz der Schöpfung“ fuhren Sie zurück nach Gelsenkirchen zum Hotel.

Nach dem Frühstück verabschiedete sich das MARITIM Hotel Gelsenkirchen am dritten Tag. Die Heimfahrt ging zunächst nach Warstein. Hier im Warsteiner Besucherzentrum gingen Sie auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Braukunst und warfen einen Blick hinter die Kulissen der Brauerei. Eine Multimedia-Show, Erlebnistour durch die Brauerei, ein Getränk aus dem Warsteiner Getränkesortiment sowie eine Portion Sauerländer Kartoffeleintopf machten den Aufenthalt zu einem Erlebnis. Anschließend traten Sie am frühen Nachmittag die Heimreise an.

Veranstalter: Sachsen-Anhalt-Tours GmbH

Impressionen