Reisefinder

 
 

Sagenumwobener Baikalsee – die blaue Perle Sibiriens - 10 Tage

3 Flugreisen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
28.07.2017 - 06.08.2017
Preis:
ab 2499 € pro Person

Eingebettet in das Baikal-Hochgebirge mit seiner zerklüfteten Küste, zahlreichen Eilanden und aus dem Wasser ragenden Felsen liegt der Baikalsee in tiefer Stille.

Region:

Seine riesige Wassermenge ist 480 x so groß wie die des Bodensees. Sein einziger Abfluss, der Angara, würde etwa 400 Jahre fließen, bis der Baikalsee geleert wäre! Rund zwei Drittel der rund 1500 Tier- und 1000 Pflanzenarten sind endemisch, kommen also ausschließlich hier vor. Hinzu kommt auf unserer Reise ein Stopp in der russischen Hauptstadt Moskau und, vielleicht als Ihr Höhepunkt, eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn. Haben wir Sie neugierig gemacht? Der Baikalsee wartet auf Ihren Besuch!


Reiseverlauf:

1. Tag: Metropole Moskau

Willkommen in der russischen Hauptstadt. Vielleicht unternehmen Sie einen ersten Spaziergang und freuen sich auf die nächsten, erlebnisreichen Tage. Spüren Sie das russische Flair, was die ganze Stadt versprüht?


2. Tag: Moskau und Weiterflug nach Irkutsk

Europas größte Stadt wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden! Zu den heutigen Höhepunkten zählt ein Spaziergang über den legendären Roten Platz vorbei am Lenin-Mausoleum. Begleitet von den dicken Mauern des Kreml erreichen Sie die Basilius-Kathedrale mit ihren farbenprächtigen Zwiebeltürmen. Natürlich darf während Ihrer Stadtführung das weltbekannte Bolschoi-Theater nicht fehlen. Sie sehen zudem die Erlöser-Kathedrale und die Sperlingsberge von Moskau mit einem grandiosen Panorama über die Stadt. Neben diesen Highlights gibt es zudem natürlich auch noch viel Neues zu entdecken - halten Sie die Augen offen, an jeder Ecke bieten sich Ihnen neue Ausblicke! Anschließend fahren Sie zum Flughafen und reisen per Nachtflug weiter nach Irkutsk.


3. Tag: Altes und neues Irkutsk

Am Morgen landen Sie in Irkutsk. Im Hotel haben Sie etwas Zeit, auszuruhen, bevor Sie sich auf Stadterkundung begeben. Am Angara-Fluss gelegen, dem einzigen Abfluss des Baikalsees, hat sich hier eine belebte Universitätsstadt entwickelt. Bunte Kirchen mit mächtigen Zwiebeltürmen prägen auch hier das Stadtbild - wunderschöne Holzhäuser und Bauten aus dem 19. Jh. sowie Kirchen und auch das neue Irkutsk, geprägt durch die sowjetische Zeit, werden Sie in ihren Bann ziehen!


4. Tag: Freilichtmuseum Talzy und Baikalsee

Auf halbem Wege zum Weltnaturerbegebiet Baikalsee besuchen Sie das Freilichtmuseum Talzy, das malerisch auf einem Hügel über dem Irkutsker Stausee liegt. Hier können Sie die sibirische Holzbauarchitektur bewundern - zahlreiche Bauten und Gebäude wurden zusammen getragen und hier wiedererrichtet. In Bauernhäusern, Kirchen, burjatischen Jurten und Holzfestungen können Sie sich zurückversetzen in das einfache Leben, in traditionelle Gebräuche sowie die Kultur der Bewohner Transbaikaliens im 19. und 20. Jh. Wenig später liegt er in seiner ganzen Pracht vor Ihnen - der Baikalsee! Der größte Binnensee der Welt beherbergt die wohl größten Süßwasserreserven der Erde und schon deshalb hat der Baikal eine Sonderstellung unter allen Gewässern. Dazu ist er auch noch der See mit der größten Tiefe - 1.620 m, fast unvorstellbar!


5. Tag: der Baikalsee vom Lande und zu Wasser

Heute besuchen Sie das Limnologische Institut der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie. Die Mitarbeiter des Instituts haben sich um die Bewahrung des Baikalsees und seines natürlichen Gleichgewichts sehr verdient gemacht. Im angeschlossenen Museum erfahren Sie viel Interessantes über die teilweise einzigartige Flora und Fauna des Baikals und über seine Geschichte - immerhin ist er mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde! Im neuen Seewasseraquarium können Sie sogar den Baikalrobben ganz nah sein. Am Nachmittag erlangen Sie einen ganz anderen Blick auf den mächtigen Baikal - direkt vom Wasser aus! Mit einem Schiff schippern Sie zur alten Strecke der Transsibirischen Eisenbahn.


6. Tag: Verwunschenes Dorf Bolschije Koty

Mit dem Schiff schweben Sie heute über den Baikalsee und kommen nach ca. dreistündiger Fahrt in Bolschije Koty an. Das kleine verschlafene, malerisch gelegene Dorf wurde im 19. Jh. als Goldgräbersiedlung gegründet. Nach einer geführten Wanderung (ca. 3 km) erwartet Sie ein Picknick bei den Einheimischen im Dorf. Etwas Zeit bleibt Ihnen für eigene Erkundungen oder einen kleinen Spaziergang am See. Vielleicht besuchen Sie das Dorfmuseum, was Ihnen u. a. über die Expedition des Tiefseetauchbootes „Piszes" erzählt oder sind mutig genug und nehmen ein erfrischendes Bad, bevor es mit dem Tragflächenboot zurück geht (ca. 20 Min. Fahrt).


7. Tag: Weiterreise nach Burjatien

Von Listwjanka aus fahren Sie heute über den Baikal bis an das andere Ufer, nach Kluevka. Während der rund fünfstündigen Überfahrt genießen Sie die Ausblicke auf die den See umgebenden Hochgebirge und bekommen einen Eindruck von den riesigen Ausmaßen des Baikal - er ist sogar größer als die Ostsee! Von Kluevka aus geht es mit dem Bus weiter am Ufer entlang - genießen Sie die landschaftlich reizvolle Fahrt durch das Tal der Selenga, bis Sie Ulan-Ude erreichen, die Hauptstadt der Republik Burjatien, einer früheren autonomen Republik der UdSSR. Die Burjaten sind ein Volk asiatischer Abstammung und viele Jahrhunderte lang war der Buddhismus die hier vorherrschende Religion. Davon zeugen noch heute buddhistische Klöster mit geschwungenen Dächern - fast wähnt man sich in China!


8. Tag: Ulan-Ude und Dorf der „Altgläubigen"

Nach einer kurzen Stadtrundfahrt durch Ulan-Ude besuchen Sie die buddhistische Gebetsstätte Dazan. Anschließend lernen Sie ein „Altgläubigen-Dorf" kennen. Hier werden Sie mit einem Mittagessen verköstigt und erfahren viel Wissenswertes über die Geschichte, die traditionellen Bräuche und das heutige Leben der „Altgläubigen", einer Glaubensgemeinschaft, die sich von der russisch-orthodoxen Kirche abgespalten hat. Beim Abendessen können Sie sich auf eine Vorführung burjatischer Folklore mit farbenprächtigen Trachten freuen!


9. Tag: Transsibirische Eisenbahn

Gegen 10 Uhr beginnt Sie - Ihre Fahrt auf der historischen und weltberühmten Transsibirischen Eisenbahn! Im Jahr 1891 begann man mit dem Bau der heute längsten Eisenbahnstrecke der Welt, die von Moskau bis Wladiwostok am Pazifik führt und somit Sibirien komplett durchquert. Traumhafte sibirische Landschaften gleiten an Ihnen vorbei, während Ihre Fahrt Sie am östlichen und südlichen Ufer des Baikalsees entlang führt. Am Abend sind Sie zurück in Irkutsk.


10. Tag: Auf Wiedersehen

Nach unvergesslichen Tagen in Moskau und in Sibirien am Baikalsee heißt es heute wieder Abschied nehmen - Sie fliegen zurück nach Deutschland.



Veranstalter: Sachsen-Anhalt-Tours Halle GmbH

Fährstr. 1, 06114 Halle

- Flüge von Berlin-Schönefeld nach Moskau & zurück mit Aeroflot
- Flüge von Moskau nach Irkutsk & zurück mit Aeroflot
- Flughafensteuern, Sicherheitsgebühr & Kerosinzuschlag (Stand: 09/16)
- Transfers ab/an Flughafen Moskau & Irkutsk
- 1 Ü/HP im 4-Sterne-Hotel in Moskau (Izmailovo), je 2 Ü/HP in Irkutsk und Ulan-Ude, 3 Ü/HP in Listwjanka
- Hotelregistrierungsgebühren, 4x Mittagessen
- Vorführung burjatische Folklore
- Stadtrundfahrt Moskau inkl. Kreml, Stadtrundfahrt Irkutsk
- Besuch Freilichtmuseum Talzy
- Schiffsfahrt Baikalsee mit Picknick am Baikalsee-Ufer
- Schiffsfahrt nach Bolschije Koty & geführte Wanderung (ca. 3 km)
- 5-stündige Schiffsfahrt auf dem Baikalsee nach Kluevka
- Stadtführung Ulan-Ude mit Besuch Ivolginsker Kloster & Dorf der „Altgläubigen“,
- Fahrt Transsibirische Eisenbahn (Abteile 2. Kl. landesüblich)
- Ausflüge in örtlichen Reisebussen, alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
- Reisebegleitung ab/bis Flughafen Berlin

zubuchbare Leistungen:
- Russland-Visum für dt. Staatsbürger 95,- € p.P.

Hinweis:
- bei Russland-Reisen besteht Krankenversicherungspflicht


3% Abo-Rabatt

Hotel lt. Ausschreibung

Details
  • Doppelzimmer
    2499 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Touristenvisum
    95 €

Hotel lt. Ausschreibung

diverse Hotels gemäß Ausschreibung